Arbeitsproben

Drohende Gefahr aus den Ganglien

Varicella-zoster-Viren, die bei einem Großteil der Bevölkerung unbemerkt in den Ganglien ruhen, können jederzeit wieder aktiv werden, wenn das Immunsystem schwächelt. Besonders gefährdet sind ältere und immunsupprimierte Menschen. Bei ihnen kann ein Ausbruch von Herpes zoster einen schweren Verlauf nehmen. Gefürchtet ist zudem die Postzoster-Neuralgie.

Titel-Beitrag in Pharmazeutische Zeitung 37/2016

Superorgan Darm

Die Darmflora hat großen Einfluss auf die Gesundheit – im Guten wie im Schlechten. Noch längst nicht sind alle Fragen geklärt, wie das komplexe Wechselspiel zwischen den Bakterienstämmen und dem Organismus funktioniert. Doch ergeben sich aus dem bisherigen Wissen bereits interessante Ansätze für die Therapie von Erkrankungen.

Titel-Beitrag in PTA Forum 15/2015

HPV-Impfung für alle?

Mit der Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) lässt sich das Erkrankungsrisiko für einige Krebsarten erheblich senken. An erster Stelle steht dabei Gebärmutterhalskrebs, doch auch andere bösartige Erkrankungen werden durch HPV ausgelöst. Die Frage ist daher, ob auch Jungen von einer Impfung profitieren würden.

Beitrag in PTA Forum 11/2015

Mit Karenz beginnt die Heilung

Viele Menschen sind überzeugt, bestimmte Lebensmittel nicht zu vertragen; oft lautet die Eigendiagnose dann Allergie. Tatsächlich ist eine Lebensmittelallergie vergleichsweise selten. Viel häufiger sind andere Ursachen. Die Beschwerden können beispielsweise darauf beruhen, dass der Körper bestimmte Zucker nicht oder nur begrenzt verwerten kann.

Titel-Beitrag in Pharmazeutische Zeitung 18/2015

Gesund trotz Bildschirmarbeit

Die Arbeit am Bildschirm ist im Vergleich zu manchen anderen Berufstätigkeiten relativ ungefährlich. Gesundheitliche Risiken birgt sie trotzdem. Typische Beschwerden betreffen Augen und Muskulatur. Ursachen sind meist Überbeanspruchung, Bewegungsmangel, falsches Sitzen sowie eine unbefriedigende Arbeitssituation.

Titel-Beitrag in Pharmazeutische Zeitung 36/2014

Sarkopenie und Co. – Gewichtsverlust bei alten Menschen

Hochbetagte Menschen wirken oft zerbrechlich. Auch wenn Kräfteverfall und Gewichtsverlust dem typischen Bild vom hohen Alter entsprechen, ist dieser Zustand keineswegs zwingend und schon gar nicht erwünscht. Mit gezielten Maßnahmen kann man dem Abnehmen entgegenwirken und die Prognose verbessern. Je eher man beginnt, desto besser.

Titel-Beitrag in Pharmazeutische Zeitung 23/2013

Interleukin-Inhibitoren: Ustekinumab und Canakinumab

Zwei Beiträge im Buch „Neue Arzneimittel Band 21“ von Uwe Fricke und Thomas Beck, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart 2014

Startseite Interleukin-Inhibitoren als jpg-Download

Beratung aktiv – Selbstmedikation

Medizinisch-pharmazeutischer Leitfaden für die Kundenberatung in der Apotheke
Govi-Verlag Pharmazeutischer Verlag GmbH, Eschborn, 22. Auflage, 2016

zur Buchbeschreibung